Freier Fall

Die Mechanik beschäftigt sich mit dem Gleichgewicht und der Bewegung von Stoffen
nivy

Freier Fall

Beitrag von nivy » 05. Nov 2004 - 15:26

hey,
ich brauche dringend hilfe, bei einer aufgabe! und zwar: ein stein fällt in einen brunnen. nach 5,2 sekunden hört man den aufschlag. wie tief ist der brunnen???
ich bin jeden dankbar, der mir auch nur ein kleines stückchen weiterhelfen kann.

bye nicy

physiklehrer

Wie tief ist der Brunnen

Beitrag von physiklehrer » 06. Nov 2004 - 8:58

In den 5,2 Sekunden ist die Fallzeit des Steins (t(fall)) enthalten und die Zeit, die der Schall vom Aufschlagpunkt zu deinem Ohr braucht (t(schall).


1: t = t(fall) + t(schall) Daraus folgt:

2: t(fall) = t - t(schall)

für t(schall) setzen wir ein:

3: t(schall) = s / Schallgeschwindigke

für den freien Fall gilt:

4: s = 0,5 * g * t(fall) * t(fall)

Setze Gl. 3 in 2 ein und setze dann 2 in 4 ein.

So kommst du zu einer Gleichung in der du nach s auflösen musst.

das_pendel
Beiträge: 287
Registriert: 08. Sep 2004 - 15:29
Wohnort: Barcelona

schall

Beitrag von das_pendel » 08. Nov 2004 - 17:58

Finde ich gut den Schall mit einzubeziehen. Das gibt auf jeden Fall den korrekten Wert für die Tiefe.

Ich hab mal fix die Ergebenisse für mit und ohne (einfach t in 4. einsetzten und gut - zum überschlagen sollte das reichen) einbeziehen der Schallgeschwindigkeit ausgerechnet und komme auf einen Unterschied von 10%. Je tiefer der Brunnen desto größer der Unterschied, ist ja klar.

(Lustigerweise kann das ganz fix im Kopf überschlagen s = 0,5 * 10m/s^2 * (5s)^2 = 5^3 m = 125m => tut also weh wenn man reinfällt)

Tschüss das Pendel

Antworten